Indikationsübergreifende Angebote

Seit Anbeginn an gehören Selbsthilfegruppen unterschiedlicher Krankheitsbilder zur KBS. Alle Angebote der KBS stehen allen Selbsthilfe-gruppen indikationsübergreifend zur Verfügung. Eine Reduzierung auf ‚Krebs’ wäre allein aus dem Grund weder bedarfgerecht noch zu begründen, weil - unter anderem nach Angaben aus Schwerbehindertenanträgen von Krebsbetroffenen - fast alle anderen Krankheitsbilder auch bei krebsbetroffenen Menschen vorkommen…

  • „Herz-Kreislauf-Erkrankungen“ - mindestens die Hälfte der Krebsbetroffenen hat Herz-Kreislauf-Begleiterkrankungen
  • „Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems, der Gelenke, der Muskeln und des Bindegewebes“ - etwa 20 % der Krebsbetroffenen haben Krankheiten des Skeletts, der Gelenke, der Muskeln und des Bindegewebes als Begleiterkrankungen
  • „Bösartige Neubildungen/ Tumorerkrankungen“ - hier sind ursprünglich nur die soliden Tumore gemeint (Juni 2008 geändert: Leukämie wurde nachträglich hier zugeordnet)
  • „Allergische und asthmatische Erkrankungen/ Krankheiten des Atmungssystems“ - treten bei etwa 5% der Krebskranken auf
  • „Krankheiten der Verdauungsorgane und des Urogenitaltraktes“ - Stuhlinkontinenz nach Darmkrebsoperation, Stoma auf Grund entzündlicher Darmerkrankungen, künstlicher Darmausgang, gehören ohnehin schon zur Selbsthilfegruppe ILCO (diese Gruppe im KBS-Verein ist keine Gruppe nur für Tumorerkrankte)
  • „Lebererkrankungen“ - aller Art entstehen durch Tumortherapien bei etwa 10 % der Krebsbetroffenen
  • „Hauterkrankungen“
  • „Suchterkrankungen“
  • „Krankheiten des Nervensystems“
  • „Hirnbeschädigungen ....“ -
  • „Krankheiten des Blutes, des Immunsystems/ Immundefekte“ - Leukämie und Lymphom-Selbsthilfegruppe im KBS-Verein! „Infektiöse Krankheiten“ - bedingt durch Tumortherapien bei etwa 10 % der Krebsbetroffenen
  • „Psychische und Verhaltensstörungen Störungen/ Psychische Erkrankungen“ - bei etwa 10 % der Krebsbetroffenen
  • „Angeborenen Fehlbildungen/ Deformitäten und Behinderungen“ - treten bei Krebskranken so häufig auf wie bei Nicht-Krebskranken!
  • „Chronische Schmerzen“ - bei etwa 80 % - 90 % der Krebsbetroffenen
  • „Organtransplantationen“ kommen ebenfalls bei krebsbetroffenen Menschen vor.

Aktuelles

FREUDE AM LEBEN ist ein Programm, das Patientinnen während und nach der Chemo- bzw. Strahlentherapie eine kostenlose kosmetische Beratung anbietet. Jede Teilnehmerin erhält eine Auswahl der notwendigen Kosmetikprodukte kostenlos.

Anmeldung:
Frau Leitz-Jarosch
Telefon 02404/ 8 19 40
am: 13.11.2018
um: 15.00 Uhr
Ort: Krebsberatungsstelle Aachen,
Lütticher Str. 10, 52064 Aachen


Gesundheitsfaktor Ernährung
Geeignete Ernährung kann zu Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit sowie zur Prävention. entscheidend beitragen. Über den wissenschaftlichen Kenntnisstand und die Effekte gesunder Ernährung informiert in einem Fachvortrag Frau Tanja Pötschke, Diplom-Oecotrophologin, Klinik Blankenstein, Hattingen.

Am Dienstag, 6. März 2012 um 16.00 Uhr


Beide Veranstaltungen
Lütticher Str. 10, Aachen.